Die Holzbrücke an der Polizeiwache in Richtung Bahngleise – Seufzerbrücke genannt – ist Geschichte. Zuletzt war der Zustand einfach nur noch desolat, Absperrgitter versperrten die Zugänge auf beiden Seiten, im Holz selbst waren aus morschen Stellen Löcher geworden, teilweise hatten Schößlinge von Birken in der Holzbrücke Wurzeln geschlagen.

Ein Betreten der Brücke, und sei es nur aus Abenteuerlust und Leichtsinn hätte böse Folgen haben können. Eine Instandsetzung aber wäre erheblich teurer geworden als der nun vollzogene Abriss. Ganz abgesehen von den Kosten bestand allerdings der bei Errichtung geplante Nutzen als schneller Zugang zu den Bahnsteigen nicht und konnte während der gesamten Standzeit auch nicht realisiert werden.

Aus diesen Gründen hatte die Fraktion Regenbogen-Piraten im Dezember 2014 einen zeitnahmen Abriss des Seufzerbrückchens als Forderung mit in die Kooperationsvereinbarung mit CDU & Grünen eingebracht. Mit heutigem Datum ist das nun umgesetzt und ein Gefährdungspunkt entfallen.

Tryptichon Seufzerbrücke

Tryptichon Seufzerbrücke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.