Im Wildgehe Hellenthal in der Eifel können Kinder und Erwachsene auf Tuchfühlung mit Wildtieren gehen. Der erste Teil des Fußwegs führt dabei durch ein Gehege mit Sika-Wild, dem Kinder damit auf Augenhöhe begegnen können, was Groß und Klein viel Freude bereitet. Ein solches Erlebnisgehege war auch einmal in Troisdorf geplant, aber leider kam es damals anders. Aber Zeiten ändern sich, und mit ihnen auch die jeweiligen Entscheider, zumal die Industriestadt im Grünen sich auch zur Familienangelegenheit gewandelt hat.

Die Fraktion Regenbogen-Piraten hat dies daher zum Anlaß genommen und bei der letzten Ratssitzung eine Anfrage zum aktuellen Stand gestellt:

Unter Ihrem Vorgänger wurde an der Burg Wissem das Niederwild gegen Sikawild ausgetauscht, mit der Maßgabe, dass wir da einen begehbaren, zooähnlichen Bereich entstehen lassen können. Dem wurde damals vonseiten der Unteren Landschaftsbehörde Einhalt geboten und unsere damals geplanten neuen Zugänge verschlossen. Da mittlerweile auch im Rhein-Sieg-Kreis zumindest auf oberer Ebene ein Wechsel in der Mannschaft stattgefunden hat, stellt sich die Frage, ob es neue Bestrebungen dahin gehend gibt bzw. geben könnte.

Antwort der Verwaltung:

Um abzuklären, ob Schritte hin zu einer Begehbarkeit des Geheges Aussicht auf Erfolg hätten, wurde die Untere Naturschutzbehörde um Stellungnahme gebeten. Sobald diese vorliegt, wird sie den Fraktionen zur Kenntnis gegeben.

Wir für unseren Teil würden uns jedenfalls freuen, wenn die Untere Naturschutzbehörde der ursprünglich geplanten Nutzung zustimmen kann.

Sika-Wild im Gehege begegnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.